HOME Kontakt Der Autor
 
zurück   vorwärts
Emacs-HOME
Installation
Bedienung
Wie kann ich ... ?
Umlaute
Extras
Spielespaß
 
 
Downloads:
brief.el
emvaders.el
html-umlaute-mode.el
file-ext.el
default.el
 

Nützliche Erweiterungen

In der Datei file-ext.el sind einige Erweiterungen, die ich mir mit der Zeit erstellt habe.
Sie finden hier folgende Funktionen:

  • Suchen nach regulären Ausdrücken in mehreren Dateien
  • Suchen und Ersetzen in mehreren Dateien
  • Ändern des Backup-Pfades für die Autobackup-Dateien
  • Aufbau einer Standard-History-Liste (Favoriten-Liste), die mit der Cursor-hoch-Taste beim öffnen von Dateien abgerufen werden kann
  • Setzen eines Lesezeichens, das die aktuelle Zeile als Namen bekommt

Wie nutzen Sie die Erweiterungen ?

Download und Installation

Laden Sie sich die Datei file-ext.el herunter und speichern Sie sie im Lisp-Verzeichnis ihres Emacs (gewöhnlich: c:\emacs\lisp).
Für den vollen Funktionsumfang brauchen Sie noch das (Linux-)Programm "find". Für Windows-Anwender gibt es entsprechende Portierungen. Sie können hier ein Programm für Windows herunterladen.
Sie sollten das Verzeichnis c:\emacs\backup anlegen. Dort werden dann die Sicherungskopien abgelegt.
Sie müssen die Zeile
(require 'file-ext)
in ihre Startdatei aufnehmen.
Es gibt zwei Startdateien. Im HOME-Verzeichnis befindet sich eine Datei "_emacs". Das HOME-Verzeichnis ist meistens "c:\". Es kann über die Umgebungsvariable "HOME" angepaßt werden. Diese Datei ist für den einzelnen Anwender gedacht. Ist diese nicht vorhanden, gibt es keine benutzerdefinierten Einstellungen.
Im Lisp-Verzeichnis befindet sich eine Datei "default.el". Diese kann ebenfalls angepaßt werden. In dieser Datei sind die Einstellungen für alle Benutzer des Emacs eingetragen. Wenn diese Datei nicht vorhanden ist, wird der Emacs mit seiner Standardkonfiguration gestartet.
Sollten Sie beide Dateien nicht finden, dann laden Sie einfach meine Beispiel-Datei default.el herunter, kopieren diese in Ihr Lisp-Verzeichnis und tragen die genannte Zeile ein.
Achtung: Wenn Sie den brief-mode nicht installiert haben, dann sollten Sie die ersten drei Zeilen in der heruntergeladenen Datei default.el löschen.

Anpassen der Erweiterungen an Ihre Bedürfnisse

In der Variablen `file-ext-find-location' müssen Sie den Pfad, den Namen und die Parameter für das Programm find.exe speichern. Sie können dies direkt in der Datei file-ext.el tun oder Sie ändern den Inhalt über das Emacs-Menü Customize wie folgt:

  1. Das folgende Menü aufrufen:
    Options
    Customize Emacs> Spezific Option
     
  2. Im Minibuffer (die Kommandozeile des Emacs) erscheint die Eingabeaufforderung:
    Customize variable:
    Geben Sie den Variablennamen `file-ext-find-location' ein und drücken Sie die Enter - Taste.
     
  3. In der jetzt geöffneten Maske können Sie den entsprechenden Eintrag ändern.
  4. Wollen Sie den eingetragenen Pfadnamen dauerhaft übernehmen, drücken Sie mit der mittleren Maustaste auf Save for Future Sessions. Ist die mittlere Maustaste bei Ihnen nicht vorhanden oder für andere Funktionen konfiguriert, so setzen Sie den Cursor auf die Taste Save for Future Sessions und drücken Sie dann die Enter - Taste.

In der Variablen `file-ext-backup-directory' ist der Pfad für die Sicherungskopien abgelegt. Sie können diesen direkt in der Datei oder wie gerade beschrieben analog ändern.

Bevorzugte Verzeichnisse für das Öffnen von Dateien legen Sie in der Variablen `file-ext-file-history' ab. Sie können diese Änderungen direkt in der Datei vornehmen. Oder Sie ändern die Variable wie oben beschrieben über das Menü.

Nutzen der Erweiterungen

Wenn Sie eine neue Datei öffnen, können Sie im Minibuffer mit den Auf- und Abwärtstasten durch Ihre Liste von bevorzugten Verzeichnissen wechseln.

Mit der Tastenkombination Alt+Strg+J wird an der aktuellen Position ein Lesezeichen mit dem Inhalt der Zeile als Lesezeichenname eingefügt. Sie können dieses Lesezeichen mit den üblichen Tasten wiederfinden.

Einen Suchausdruck über mehrere Dateien finden Sie wie folgt:

  1. Starten Sie den Minibuffer. Haben Sie meinen brief-mode installiert und aktiviert, so starten Sie den Minibuffer mit der Funkktionstaste F10. Im anderen Fall können Sie den Minibuffer durch Drücken der Tastenkombination Alt+X aktivieren.
  2. Geben Sie den Befehl `search-about-files' ein und drücken Sie Enter.
  3. Geben Sie die zu suchenden Dateien ein (Ersatzzeichen genannt wildchars werden akzeptiert).
    zum Beispiel: *.el
  4. Geben Sie das Startverzeichnis an, in dem nach den oben angegebenen Dateien gesucht werden soll.
    zum Beispiel: c:\emacs-20.7\lisp
  5. Beantworten Sie die Frage, ob Unterverzeichnisse rekursiv durchsucht werden sollen, mit den Tasten Y (für ja) oder N (für nein).
  6. Eine Liste mit den entsprechenden Dateien wird zusammengestellt. Dies kann einige Minuten dauern.
  7. Geben Sie den Suchausdruck ein. Reguläre Ausdrücke werden akzeptiert.
  8. Es öffnet sich ein Fenster, in dem die gefundenen Stellen gezeigt werden.
  9. Geht man jetzt mit dem Cursor in eine Zeile, die eine gefundene Stelle zeigt und drückt die Tasten Strg+O, so wird die gefundene Stelle im anderen Fenster angezeigt.

Suchausdrücke ersetzen Sie über mehrere Dateien wie folgt:

  1. Starten Sie den Minibuffer. Haben Sie meinen brief-mode installiert und aktiviert, so starten Sie den Minibuffer mit der Funkktionstaste F10. Im anderen Fall können Sie den Minibuffer durch Drücken der Tastenkombination Alt+X aktivieren.
  2. Geben Sie den Befehl `replace-about-files' ein und drücken Sie Enter.
  3. Geben Sie die zu suchenden Dateien ein (Ersatzzeichen genannt wildchars werden akzeptiert).
    zum Beispiel: *.el
  4. Geben Sie das Startverzeichnis an, in dem nach den oben angegebenen Dateien gesucht werden soll.
    zum Beispiel: c:\emacs-20.7\lisp
  5. Beantworten Sie die Frage, ob Unterverzeichnisse rekursiv durchsucht werden sollen, mit den Tasten Y (für ja) oder N (für nein).
  6. Eine Liste mit den entsprechenden Dateien wird zusammengestellt. Dies kann einige Minuten dauern.
  7. Geben Sie den Suchausdruck ein. Reguläre Ausdrücke werden akzeptiert.
  8. Geben Sie den Ausdruck ein, der an Stelle des Suchausdrucks stehen soll, ein.
  9. Wenn ein Suchausdruck gefunden wird, wird er angezeigt und Sie müssen die Frage, ob er ersetzt werden soll, mit den Tasten Y (für ja) oder N (für nein) beantworten. Erst dann wird der Suchvorgang fortgesetzt.

zum Seitenanfang


Ich, Mirko Link, übernehme keinerlei Verantwortung für den Inhalt externer Seiten !
letzte Änderung an dieser Seite am 01.12.2008
webmaster@mirkolinkonline.de